Barttransplantationen

Barttransplantation

Eine Barttransplantation wird bei Personen mit natürliche, krankheitsbedingtem oder gar nicht vorhandenem Bartwuchs durchgeführt. Der Ausfall des Barthaares kann durch den Testosteronspiegel beeinflusst werden. Daher empfehlen wir diese Art der Transplantation bei Männern, welche bereits lichte Stellen haben oder beginnenden Ausfall vorbeugen möchten.

Durch die Transplantation erlangen Sie wieder die Fülle und das Aussehen des Bartes nach Ihren Wünschen und Vorstellungen.

FUE Barttransplantation

DIE FUE Barttransplantation ähnelt der FUE Technik des Kopfhaares. Von dem Hinterkopf (von Ohr bis Ohr), werden mittels FUE Technik einzelne Haarwurzeln entnommen und an den betroffenen Stellen im Bart transplantiert. Bei der Mikro FUE Barttransplantations-OP werden Spender- sowie Empfängerbereiche mit einem Lokalanästhetikum betäubt. Durch das Anästhetikum erfahren Sie während der gesamten OP keinerlei Schmerzen. Auch nach der OP sind keinerlei Nachwirkungen, Wunden oder Schmerzen zu verzeichnen.

Vorgehen bei der Bartransplantation

Beratung: Zunächst wird vor dem Eingriff der Umfang des Transplationsvolumens (Anzahl der zu transplantierenden Grafts) durch unsere Spezialisten ermittelt. Dann wird errechnet wie viele Grafts für die Transplantation im Rahmen des Möglichen sind.

Operation: Während der Operation, wird entsprechend der Wuchsrichtung des Bartes, die Transplantation durchgeführt. Zunächst werden aus dem Spenderbereich die Wurzeln entnommen. Später, die entnommenen Wurzeln in den Empfängerbereich eingesetzt.

Nachbehandlung: Der Operation folgt nochmal ein Nachgespräch. Dies beinhaltet wichtige Informationen zum Verhalten des Patienten nach seinem Eingriff.

Am Tag nach der Operation wird abschließend noch ein Verband angelegt.

Wer kann eine Barttransplantation durchführen lassen?

Wenn der Patient einen durch seinen Testosteronspiegel hervorgerufenen Haarausfall im Bereich des Bartes erleidet, er im Spenderbereich jedoch eine ausreichende Anzahl an Grafts besitzt, kann bei diesem eine Transplantation ohne Bedenken und Probleme durchgeführt werden.

Ergebnis und Heilung:

Bis eine Woche nach der Operation zeichnet sich die Wundheilung durch Verkrustungen aus. Danach erlangt der Bart wieder sein natürliches Aussehen zurück. Die Pflege des Bartes erfolgt analog zur Pflege nach der Transplantation im Bereich des Kopfhaares. Nach ca. sechs Monaten werden die ersten Ergebnisse einer Transplantation sichtbar. Nach ca. 12 – 18 Monaten ist das vollständige Ergebnis des Eingriffes zu erwarten.